Probing

Eine leistungsstarke Palette an Prüfzyklen, die Bearbeitung und Überprüfung in einem kompletten Programm kombinieren.

Erfahren Sie mehr

Mit der Lösung Modeless Programming™ bietet ESPRIT eine leistungsstarke Reihe von mehrachsigen Prüfzyklen für jede Kombination aus CNC-Maschinen, Prüfvorrichtungen und Messtastern verschiedener Hersteller. Die mehrachsigen 3+2-Probing-Zyklen von ESPRIT können an jedem Punkt des Teileprogramms eingebunden und mit anderen ESPRIT-Zyklen kombiniert werden. So entsteht ein vollständiges Teileprogramm, das alle Bearbeitungszyklen und maschinenintegrierten Prüfanforderungen unterstützt. Bei Verwendung der ESPRIT Digital Machine werden Prüfzyklen automatisch auf Grundlage der zu prüfenden Teilegeometrie ausgewählt. Vor der Bearbeitung wird eine Simulation ausgeführt, um die Prüfzyklen in Kombination mit allen anderen Bearbeitungsprozessen zu verifizieren. Anschließend wird bearbeitungsfreier G-Code erzeugt, mit dem die in der Maschinensteuerung eingebetteten Prüfzyklen aktiviert werden

Position des Werkstücks

Die mehrachsigen Prüfzyklen von ESPRIT können auf das Rohteil oder das Werkstück angewendet werden, um dynamisch die Nullpunkte zu aktualisieren, die dann als präzise Bezugspunkte für Folgebearbeitungen dienen. In diesem Szenario werden beim Laden des Materials neue Bezugspunkte für die genaue Position des Rohteils festgelegt, wobei Abweichungen bei der Aufnahmevorrichtung und beim Laden des Teils berücksichtigt werden. Bei Teilen mit unterschiedlichem Rohteilmaterial, wie Guss- und Schmiedeteilen, legen die Prüfzyklen von ESPRIT genaue Bezugspunkte und Ausrichtungswerte fest, um sicherzustellen, dass die nachfolgenden Bearbeitungsprozesse an Rohteilvariationen angepasst werden.

  • Prüfen des Werkstücks und Festlegen der Bezugspunkte
  • Dynamische Aktualisierung der Nullpunkte

Erkennung von fehlerhafter Maschinenbeladung

Bei einer unerwarteten Einrichtung oder einer Fehlbeladung der CNC-Maschine besteht das Risiko einer Werkstückbeschädigung oder – was noch folgenschwerer wäre – einer Kollision auf der Maschine. Die Prüfzyklen von ESPRIT können Fehler und Ungenauigkeiten beim Laden des Materials, beim Anbringen von Spannmitteln und bei der Positionierung der Spannmittelkomponenten erkennen. Mithilfe dieser Prüfzyklen lässt sich die Werkstückeinrichtung vor der Bearbeitung verifizieren, um sicherzustellen, dass das Programm in der erwarteten Umgebung ausgeführt wird.

  • Verifizieren des geladenen Teils und der Aufnahmevorrichtungen

Maschinenintegrierte Prüfung

Die maschinen- und prozessintegrierte Prüfung von Teilen nach der Bearbeitung schließt Fehler bei der manuellen Messung aus und sorgt so für einheitliche und genaue Messungen. Alle gängigen Prüfroutinen stehen in ESPRIT zur Verfügung und können direkt für jede Art von CNC-Werkzeugmaschine verwendet werden. Durch Auswahl der zu messenden Teilegeometrie bestimmt ESPRIT automatisch die zu verwendende Prüfroutine und die erforderlichen Prüfparameter. Bei der Bearbeitung mit 4 oder 5 Achsen richten die 3+2-Prüfzyklen von ESPRIT das Teil mithilfe der Rotationsachsen aus, bevor der Prüfzyklus der Maschine aktiviert wird. Dies gewährleistet eine präzise Messung von mehrachsigen Werkstücken.

  • Einheitliche und genaue Messungen
  • Keine Fehler bei manuellen Messungen

Dynamischer Werkzeugversatz

Für Teil-Features mit geringen Toleranzen werden die Prüfzyklen von ESPRIT verwendet, um den Werkzeugversatz vor der endgültigen Bearbeitung dynamisch zu aktualisieren. Als Grundlage dient dabei das Restmaterial, das in Echtzeit vom Prüfzyklus gemessen wird. Auf diese Weise lässt sich das Programm automatisch an potenziell auftretenden Werkzeugverschleiß anpassen, sodass kritische Teil-Features mit exakten Toleranzen bearbeitet werden können.

Probing mit Maschinenerkennung

Durch die Kombination aus mehrachsigen 3+2-Prüfzyklen von ESPRIT und mit Messtastern ausgestatteten CNC-Maschinen können Betriebe die Arbeitsleistung der vorhandenen Maschinen steigern und gleichzeitig die Anzahl manueller Bedienereingriffe verringern. Weitere Vorteile sind einheitlichere Arbeitsergebnisse und eine höhere Qualität der gefertigten Teile.

Auf Grundlage einer digitalen ESPRIT-Kopie und einer präzisen digitalen Darstellung des Messtasters bietet ESPRIT einen natürlichen Arbeitsablauf für die Position des Werkstücks, die Erkennung einer fehlerhaften Maschinenbeladung, die dynamische Aktualisierung des Werkzeugversatzes sowie die maschinenintegrierte Prüfung. In ESPRIT wird ein Prüfzyklus wie jeder andere Bearbeitungszyklus erstellt und gehandhabt. Dies betrifft das Bestimmen der Prüfausrichtung mithilfe der Arbeitsebene, die automatische Zyklusauswahl auf Grundlage der ausgewählten Geometrie und die Vorschau von Prüfmustern. Der Verbindungsgenerator erstellt alle Bewegungen, die erforderlich sind, um den Messtaster für den Prüfzyklus zu positionieren. Bei den Verbindungsbewegungen und den Prüfroutinen wird das verbleibende Rohteilmaterial berücksichtigt, sodass alle Bewegungen kollisionsfrei sind und hinsichtlich der Bearbeitungszeit optimiert werden.

Bevor auch nur ein einziger Span abgetragen wird, werden in der Simulation alle Bearbeitungsabläufe auf der Maschine genau gezeigt, auch die Bewegungen der Prüfroutinen und der additiven und subtraktiven Prozesse. So steht eine lückenlose Vorschau des gesamten Bearbeitungsprozesses zur Verfügung. Mit einer universellen Prüfstrategie bietet ESPRIT bearbeitungsfreien G-Code für NC-Maschinen, Prüfvorrichtungen und Messtaster aller Hersteller, ohne dass dazu die Prüfzyklen und die zugehörigen Prüfparameter der Maschinen im Detail bekannt sein müssen.

  • Automatische Auswahl des Bearbeitungszyklus auf Grundlage der ausgewählten Geometrie
  • Vorschau des Prüfmusters

Probing Funktionen

  • 3+2-Probing-Zyklen für jede Art von CNC-Werkzeugmaschine
  • An jedem Punkt im Programm verfügbar
  • Bestimmen der Prüfausrichtung mithilfe der Arbeitsebene
  • Automatische Auswahl des Bearbeitungszyklus auf Grundlage der ausgewählten Geometrie
  • Vorschau des Prüfmusters
  • Zu den unterstützten Prüfzyklen zählen:
    • Einzelner Punkt
    • Netz/Tasche
    • Innenecke
    • Außenecke
    • 3-Punkte-Bohrung/Ausprägung
    • 4-Punkte-Bohrung/Ausprägung

Sprechen Sie uns an

Sprechen Sie mit unserem talentierten Team, um zu erfahren, wie ESPRIT Sie dabei unterstützen wird, Ihre Zykluszeiten zu verkürzen, die Maschinenauslastung zu erhöhen und Ihnen Zeit und Geld zu sparen.

Erste Schritte

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten und die Inhalte zu personalisieren, sowie um das Verhalten auf der Website zu analysieren. Lesen Sie hier, wie wir Cookies verwenden und wie Sie diese kontrollieren können.

Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.