Schnelle und einfache Bearbeitung bei MCC Tooling mit ESPRIT

Success story

MCC Tooling entschied sich dafür, seine CNC-Schleifmaschinen und seine Drahterodiermaschine künftig mit ESPRIT zu programmieren. Denn die CAM-Software ist so einfach zu bedienen, dass selbst die Enkelkinder des Firmeninhabers schon damit umgehen können.

Wenn wir mit ESPRIT programmieren, können wir einen G-Code generieren und genau vorhersagen, wie lange jeder einzelne Bearbeitungsschritt dauern wird.
Marcus Alexander , Eigentümer, MCC Tooling

MCC Tooling fertigt und schärft kundenspezifische Schneidwerkzeuge, Stufenbohrer, Formwerkzeuge und Schwalbenschwanzfräser für die Ölbranche, die Luftfahrt und die Medizintechnik. Manchmal benötigen die Kunden nur ein Werkzeug, in anderen Fällen müssen pro Auftrag bis zu 100 Werkzeuge produziert oder geschärft werden. 1984 wurde das Unternehmen von Marcus Alexander in Garland, einem Vorort von Dallas in Texas, gegründet. Zu der Zeit war das Firmengelände lediglich gepachtet und verfügte nur über eine einzige Schleifmaschine. Seither hat sich das Unternehmen zu einem Zehn-Mann-Betrieb entwickelt, in dem viele verschiedene Maschinen zum Einsatz kommen: eine Mitsubishi Drahterodiermaschine des Typs MV1200-R mit voll integrierter B-Achse, mehrere Werkzeugschleifmaschinen von Walter (Helitronic Vision, Helitronic Power und Helitronic Mini), eine Schleifmaschine von TRU TECH, zehn Schleifmaschinen des Typs K.O. Lee, eine Flachschleifmaschine von Harig, eine Flachschleifmaschine von Gallmeyer und eine Spitzenlos-Rundschleifmaschine von Cincinnati. Auf den Maschinen können ganz unterschiedliche Metallsorten bearbeitet werden, darunter Hartmetall, Edelstahl und Hochgeschwindigkeitsstahl (HSS).

Seit MCC Tooling 1999 die erste Drahterodiermaschine, eine Mitsubishi FX 10, beschaffte, kommt die CAM-Software ESPRIT zum Einsatz. „Vor der Entscheidung für eine CAM-Software haben wir uns viele Stunden lang mit verschiedenen Programmen und Software-Paketen auseinandergesetzt und sind so zu der Überzeugung gelangt, dass ESPRIT zum einen unsere Anforderungen bestens erfüllt und zum anderen genau zu unseren Preisvorstellungen passt“, sagt Alexander. „ESPRIT ist benutzerfreundlich, arbeitet nahtlos mit unseren Maschinen zusammen und lässt sich gut in SolidWorks integrieren. Die Bedienung von ESPRIT ist so einfach, dass selbst meine Enkelkinder schon verschiedene Dinge damit programmiert haben, die wir anschließend für sie gefertigt haben.“

2013 schaffte Alexander eine Mitsubishi MV1200-R mit integrierter B-Achse an, denn er benötigte eine Maschine, mit der sich besonders enge Toleranzen einhalten lassen. Dank ESPRIT verlief die Einführung der neuen Maschine völlig problemlos. Da sich die Mitarbeiter mit der neuen MV1200-R noch nicht auskannten, probierten sie zunächst einfach Verschiedenes aus. Als dann mit ESPRIT programmiert wurde, kam die Sache schnell ans Laufen. „Ein großer Vorteil war, dass man in der ESPRIT-Simulation noch vor der eigentlichen Bearbeitung auf der Drahterodiermaschine genau sehen kann, wie sich die Köpfe bewegen werden. So wird sichergestellt, dass wir keine Zeit durch fehlerhafte Programmierung vergeuden und kein Geld durch Ausschussteile verschwenden.“

Durch die integrierte B-Achse, eine MMK Matsumoto, konnte die Indexierung von Schneidkante zu Schneidkante sehr genau erfolgen. Somit können bei MCC Tooling nun auch mühelos mehrschneidige Formfräser gefertigt werden. Bevor die Maschine mit der integrierten B-Achse zum Einsatz kam, konnten solche Teile nur in vielen einzelnen Bearbeitungsschritten auf verschiedenen Maschinen produziert werden und das Rüsten der Erodiermaschine nahm viel Zeit in Anspruch. Jetzt kann die B-Achse in nur zwei Minuten eingerichtet werden und dank ESPRIT sind nur noch vier zusätzliche Bearbeitungsschritte erforderlich. „Wir können das Werkzeug in der B-Achse einspannen und uns beruhigt mit anderen Dingen beschäftigen. Denn wir können sicher sein, dass uns die Maschine ein perfektes Werkzeug liefert“, erklärt Alexander. „Außerdem können wir mit ESPRIT leicht alle Frei- und Spanwinkel an den Werkzeugen überprüfen. So können wir garantieren, dass die gefertigten Werkzeuge später den Anforderungen genügen und genau die geforderten Abmessungen haben.“

Marcus Alexander, Geschäftsinhaber von MCC Tooling, an der Mitsubishi Drahterodiermaschine MVR1200-R mit integrierter MMK Matsumoto B-Achse

Schnelle Angebotserstellung mit ESPRIT

Da sich stets mehrere Unternehmen für die zu vergebenden Aufträge interessieren, ist es für MCC Tooling wichtig, schnellstmöglich ein gutes Angebot abzugeben. „Wir müssen genau wissen, wie viel Zeit die verschiedenen Bearbeitungsschritte in Anspruch nimmt, damit wir ein entsprechendes Angebot erstellen können und bei dem Auftrag am Ende nicht noch drauflegen müssen“, sagt Alexander. „Wenn wir mit ESPRIT programmieren, können wir einen G-Code generieren und genau vorhersagen, wie lange jeder einzelne Bearbeitungsschritt dauern wird.“ In Minutenschnelle kann Alexander nun ein entsprechendes Angebot erstellen und dieses an den Kunden schicken. Falls MCC Tooling dann den Zuschlag erhält, kann der Auftrag noch am selben Tag auf der Erodiermaschine gefertigt werden. „Die Kunden wundern sich immer, wie wenig Zeit bei uns zwischen der Angebotserstellung, der Fertigung und der Lieferung des bestellten Teils liegt“, kommentiert er.

Gelegentlich haben die Kunden noch gar keine Zeichnung von dem zu fertigenden Teil. In anderen Fällen ist das Werkzeug, das sie als Vorlage oder zum Schärfen mitbringen, so stark abgenutzt, dass eine genaue Messung nicht mehr gewährleistet werden kann. Doch solange die Kunden eine genaue Vorstellung davon haben, was das Werkzeug genau leisten muss, können Alexander und seine Mitarbeiter in ESPRIT problemlos ein entsprechendes Werkzeug  konstruieren und die fehlenden Abmessungen festlegen. Mit ESPRIT können die vom Kunden vorgenommenen Messungen zudem leicht überprüft werden.

Kürzlich wurde MCC Tooling mit der Herstellung einer zweiseitigen Wendeschneidplatte beauftragt. Mit ESPRIT konnte Alexander das Teil genau nach den Kundenspezifikationen entwerfen und ausgehend von diesem Entwurf in Sekundenschnelle ein Bearbeitungsprogramm für die Drahterodiermaschine generieren. Anschließend konstruierte er in ESPRIT eine Vorrichtung zum Spannen des Hartmetallrohlings auf der CNC-Schleifmaschine. Dies war eine ziemlich knifflige Angelegenheit, denn die Vorrichtung musste so gefertigt werden, dass jeder Rohling für die Bearbeitung exakt gleich positioniert werden konnte. Schließlich entwarf Alexander noch eine zweite Vorrichtung, mit der die Wendeschneidplatte während der Bearbeitung auf der Senkerodiermaschine fixiert werden konnte. Ursprünglich war davon auszugehen, dass die ganze Bearbeitung in vier Teilschritten erfolgen musste. Doch durch den Einsatz eines Vier-Achs-Programms waren nur noch zwei Bearbeitungsschritte erforderlich. Als besonders vorteilhaft ist jedoch hervorzuheben, dass alle Wendeschneidplatten auf diese Weise immer gleich bearbeitet werden können. Alexander muss lediglich einen Hartmetallrohling einsetzen und das Programm starten. Bis dahin hatte der Kunden lange und erfolglos nach einem Unternehmen gesucht, das eine Wendeschneidplatte herstellen konnte, die seinen Anforderungen genügte. Die Bearbeitung bei MCC Tooling hingegen war so überzeugend, dass hier nun Monat für Monat rund 50 Werkzeuge in Auftrag gegeben werden.

Ein Stanzstempel bearbeitet von MCC Tooling mit Hilfe von ESPRIT

Den Großteil seiner Arbeitszeit kann Marcus nun für die Erstellung neuer Angebote und die Akquise neuer Aufträge aufwenden. Denn dank ESPRIT kann bei der Programmierung und Fertigung viel Zeit gespart werden, die nun für die Erledigung anderer Aufgaben zur Verfügung steht. „In unserer Branche müssen immer kurze Lieferfristen eingehalten werden. Deshalb ist es umso wichtiger, dass Aufträge zügig bearbeitet werden können. Für uns ist Zeit Geld“, erklärt er. Bei MCC Tooling hat der Einsatz von ESPRIT ganz offenkundig zu einer Verkürzung der Angebots-, Programmier- und Bearbeitungszeiten und damit zu einer Verbesserung der Wirtschaftlichkeit geführt.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten und die Inhalte zu personalisieren, sowie um das Verhalten auf der Website zu analysieren. Lesen Sie hier, wie wir Cookies verwenden und wie Sie diese kontrollieren können.

Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.